Atelierhäuser der Bauhausuniversität Weimar


In drei Reihen staffeln sich dreizehn Studienhäuser, auf Henry van der Veldes Hauptgebäude aus dem Jahre 1907 ausgerichtet, geordnet und doch locker in der Tiefe des Parks. Die diaphanen Längsfassaden mit feststehenden und beweglichen Streckmetalltafeln, die den Kontakt der Häuser untereinander herstellen, stehen im Kontrast zu den massiven Wänden und Decken aus Sichtbeton. Die Wahl der Materialien verleiht den stützenfreien Räumen einen ruhigen und zurückhaltenden Charakter und fördert die kreative Arbeit der Studenten und Professoren.

 
 


Planungszeitraum:  01.1999 – 03.2000
Bauzeit: 03.2000 – 04.2001

Bauherr: Freistadt Thüringen, vertreten durch Staatsbauamt Erfurt
Wettbewerbsbearbeitung: Michael Schanné, Peter Spitzley, Hubert Kirchmer Projektleitung: Michael Schanné
Projektbearbeitung: Peter Spitzley, Hubert Kirchmer LP2-4, Michael Schanné Bauleitung: Josef Knipping


Berlin, Kaiserslautern DE