Neubau Forschungsgebäude LPME
Technische Universität Kaiserslautern


Die Architektur des neuen Forschungsgebäudes LPME der Technischen Universität leitet sich aus dem örtlichen Kontext und der Funktionalität des Gebäudes ab. Wesentliche Entwurfsthemen sind die Übergänge zwischen Außen und Innen, die Einfügung in den abfallenden Landschaftraum, sowie die Integration der unterschiedlichen Funktionen des Raumprogramms:

Im Westen befindet sich eine zweigeschossige Eingangshalle. An den Fassaden zum Lichthof sind ein Seminarraum sowie Büros angeordnet. Der überwiegende Teil des Sockelgeschosses wird als Laborfläche genutzt. Im Erdgeschoss befinden sich auf der Ostseite die Versuchshallen sowie der Technikbereich der Reinräume. Im erdberührten Bereich sind im Sockelgeschoss Technikräume, Lager sowie Nebenräume untergebracht

Die gewählte Materialität der Fassade aus verzinktem Stahlblech bildet die Außenhaut des Gebäudes, welche die unterschiedlichen Funktionen im Inneren miteinander vereint. Die gewählte Strategie für die Gebäudegestaltung verbindet funktionale und architektonische Elemente zu einem Gesamtkonzept.

 

 

 
Planungszeitraum: 05.2018 - 05.2020
Bauzeit: 05.2020 - 05.2022 in Arbeitsgemeinschaft AS-Plan

Bauherr: LBB Rheinland-Pfalz Niederlassung Kaiserslautern 
Leistungsphasen: 1 – 9
Projektleitung: Albert Urig, Boris Dujmovic
Projektbearbeitung: Roman Abrams, Sascha Pawlik


Berlin, Kaiserslautern DE