Wohnpark am Betzenberg, Kaiserslautern


Die gegensetzlichen Pole Felswand, Waldlichtung und Architektur der fünf Wohneinheiten am Fuße des Fritz-Walter-Stadions werden autark formuliert. Die geschlossenen Fassaden aus horizontaler Lärchenholzlattung interpretieren die Sedimentation des Felsgesteins in architektonischer Weise und öffnen sich vollflächig zur Waldlichtung und Gartenseite.
Bauherr: Bauherrengemeinschaft Betzenberg
Planungszeitraum:  05.1998 – 05.1999
Bauzeit: 06.1999 – 05.2000
Wettbewerbsbearbeitung: -
Projektleitung: Michael Schanné, Boris Dujmovic`, Albert Urig
Projektbearbeitung: Michael Schanné, Boris Dujmovic´, Albert Urig


Berlin, Kaiserslautern DE